Wir können nicht nur mit unseren Händen tasten, sondern auch mit unseren Lippen und der Zunge. Gerade Babys und Kleinkinder ertasten noch sehr viel mit der Zunge. Auch bei der Ernährung spielt unser Tastsinn eine wichtige Rolle.

Mit unseren Tastsinnrezeptoren in der Haut, die sich vor allem an den Fingerkuppen, der Zunge und dem Gaumen befinden, können wir die Größe und Oberfläche eines Lebensmittels fühlen. Wir können zwischen harten, festen, glatten oder rauen Texturen unterscheiden. Wenn wir in etwas hineinbeißen merken wir, ob ein Lebensmittel zäh oder weich ist. Außerdem können wir mithilfe unserer Tastsinnrezeptoren wahrnehmen, ob etwas warm, kalt oder scharf ist.[1]

 

Mit den folgenden Übungen kann der Tastsinn mit dem Kind spielerisch trainiert werden.

 

Übung 1: Lebensmittel blind ertasten

 

Diese Übung kann ganz einfach in den Alltag eingebaut werden. Dazu werden verschiedene Lebensmittel auf verschiedene Weisen zubereitet, z. B. eine Möhre oder einen Kohlrabi geraspelt, in kleinen Würfeln und in Scheiben anbieten und pro-bieren lassen. Fragen Sie nach: Schmecken die Lebensmittel anders? Was ist unterschiedlich?[2]

 

Übung 2: Fühlsäckchen (ca. 5-10 Jahre)[3]

 

Alles, was für diese Übung benötigt wird, ist ein bzw. zwei undurchsichtige Beutel und verschiedene Lebensmittel. Die Beutel können nun mit verschiedenen Lebensmitteln befüllt werden (z. B. in die linke Seite Haselnüsse und in die rechte Walnüsse). Es können auch nur einzelne Lebensmittel ertastet werden wie z. B. Reis, Suppennudeln oder Linsen. Zuerst sollte mit etwas Leichterem begonnen werden (z. B. Apfel oder Nüsse), das schnell erkannt wird, um das Kind zu motivieren. Anschließend kann das Säckchen mit etwas schwierigeren Lebensmitteln befüllt werden (z. B. Nudeln oder Linsen).

 

Übung 3: Wasserprobe (ca. 6-10 Jahre)[4]

 

Bei dieser Übung gib dem Kind zuerst ein Glas Wasser mit Kohlensäure und dann eines ohne. Das Kind soll nun beschreiben, wie sich das Wasser auf der Zunge anfühlt. Vielleicht schmeckt es ja sogar unterschiedlich?

 



[1] vgl. Kern - Kompetenzzentrum für Ernährung (Hg.). (2015). Leitfaden zur Durchführung des Sinnesparcours. https://www.kern.bayern.de/mam/cms03/wissenstransfer/dateien/leitfaden.pdf

[2] vgl. Hoffmann, S. (2020). Die Methode "SinnExperimente". https://www.bzfe.de/bildung/lehren-mit-den-bzfe-medien/die-methode-sinnexperimente/ (abgerufen am 21.01.2020)

[3] Vgl. Kern (2015)

[4] Vgl. KErn (2015)